Full Tilt Schulden durch ELV

Alles rund um die Welt des Online Spiels

Full Tilt Schulden durch ELV

Beitragvon Uygar89 » 03.07.2008, 21:22

Guten Abend liebe PIler,

mein Problem und das Thema mit dem ich mich im moment beschäftige ist,dass ich mal vor einem 3/4 Jahr (September 2007) bei Full Tilt 150€ verspielt habe und diese nicht mehr zurückzahlen konnte.

Es war ein Augenblick,in dem ich einfach nur Megatilt war und nacheinander im Minutentakt 50€ verspielt habe und immer wieder direkt per ELV ohne dabei an meinem aktuellen Kontostand zu denken, wieder Geld eingezahlt habe.

Nach der 3. Einzahlung jedoch, wurde mir erst der Ernst der Lage bekannt und ich löschte die Software um nicht weiterzuspielen.

In den folgenden Tage sah ich dann auf meinem Kontoauszug, dass die Beträge wieder zurückgebucht wurden.

Es dauerte ein Paar Tage, bis Full Tilt aufhörte, die Beträge immer wieder Ab-zurückzubuchen.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt an, bekam ich keine Nachricht mehr von Full Tilt.

Obwohl ich mehrmals Geld auf mein Bankkonto einzahlte, wurden die Beträge von Full Tilt nicht mehr abgebucht.

Nach einer Weile wurde auch mein Full Tilt Account gesperrt und ich beschäftigte mich auch nicht mehr mit diesem Thema.

Am Anfang hielt ich es für sinnvoll, mich nicht an das Support Team anzuwenden, da ich befürchtete, dass sie wieder versuchen würden, den Betrag abzubuchen.

Mir kam der Gedanke, dass Onlinepoker in Deutschland illegal ist und Full Tilt mich deswegen nicht anklagen könne, doch nun will ich sichergehen und brauche eure Hilfe.

Ich hoffe jmd. hier hat schon mit so einem Thema Erfahrungen gemacht oder kann mir dabei behilflich sein, wie es nun weitergeht.

Habe seit fast mehr als einem halben Jahr weder eine Email noch sonst etwas von Full Tilt bekommen.

Ist die Sache nun vergessen und ich darf nicht mehr bei Full Tilt spielen, oder wird es noch ein Nachspiel haben?Kann es sein, dass gegen September, wenn der Fall ein Jahr alt ist, ich noch eine Hiobs Botschaft von Full Tilt bekomme?

mfg und danke im Voraus
Uygar89
Fish
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2007, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon Schoschovic » 03.07.2008, 21:53

Ich würde mal davon ausgehen, dass du nichts mehr von Full Tilt hören wirst aber dort auch nie wieder spielen kannst.
Benutzeravatar
Schoschovic
The Great White
 
Beiträge: 1625
Registriert: 23.05.2007, 09:12
Wohnort: Franken

Beitragvon MrXdU » 03.07.2008, 22:28

sry aber ich hoffe du bekommst noch eine hiobs botschaft von denen...

was ist denn das für ein verhalten?
Benutzeravatar
MrXdU
Mr.PotOdd
 
Beiträge: 407
Registriert: 17.07.2007, 12:33

Beitragvon Murka-nash » 03.07.2008, 22:49

also mir gefällts :grin:

zocken mit geld was man egtl garnicht hat-das kann ja nur +EV sein( natürlich nur wenn sich der Pokerraum nict bei dir meldet)

((((((Scherz)))))
Mein Kopf sagt folde folde FOLDE!!!
Mein Herz jedoch hat die nettere Stimme

http://murkanash.valuetown.eu/ <----online again
Benutzeravatar
Murka-nash
The Great White
 
Beiträge: 1085
Registriert: 25.06.2007, 14:17
Wohnort: Dresden

Beitragvon Uygar89 » 03.07.2008, 23:13

MrXdU hat geschrieben:sry aber ich hoffe du bekommst noch eine hiobs botschaft von denen...

was ist denn das für ein verhalten?


Oh Gott jetzt passiert wieder das, was ich befürchtet hatte.
Man öffnet einen Thread um sich Hilfe oder einen Ratschlag zu holen und die Leute nutzen es wieder aus, um hier mit sinnlosen Sachen rumzuspammen.

Dass das Verhalten nicht moralisch nachvolziehbar ist, ist mir auch bewusst, denn ich als Arbeiter würde es auch nicht gut finden, wenn mich mein Chef am Ende nicht bezahlt, doch wie ich oben schon erwähnt habe, es war nur ein Augenblick, in dem ich total ausgetickt bin und nix mehr im Kopf hatte, ausser die Verluste wieder auszugleichen.

Es war halt damals wie eine Sucht, über die ich offen rede.

Als Schüler konnte ich das Geld damals nicht bezahlen und meinen Eltern konnte ich es auch nicht erzählen.

Als wieder Geld auf meinem Konto war und Full Tilt es nicht abgebucht hatte, hakte ich das Thema ab und ich spielte eine lange Weile lang gar kein Poker mehr und habe auch bis jetzt noch nie eine Einzahlung per ELV getätigt.
Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und habe die ELV Funktionen für Pokerstars und für die anderen Anbietern bei denen ich spiele, gesperrt.

Ich weiss, dass ich einen Riesenbock angestellt habe, aber sich jetzt daran Lustig zu machen und mir irgendwelche negativen Sachen zu wünschen, finde ich nicht in Ordnung, zumahl ich bestimmt nicht der einzige mit diesem Problem bin, da dies bei Spielen mit einem Glücksanteil sehr oft der Fall ist.

mfg
Uygar89
Fish
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2007, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon MrXdU » 04.07.2008, 00:24

ja, dann ist doch jetzt der richtige zeitpunkt wenn es dir finanziell besser geht deine schulden auszugleichen, oder nicht? omg anstatt mal einfachüber fehler nachzudenken hoffst du einfach das sich schon keiner mehr darum kümmern wird


tzzz sorry, aber wenn du spielsüchtig bist dann geh zum arzt


ich bin hier noch nicht lange im forum und auch auf die gefahr hin mir hier feinde zu machen, aber sowas ist das letzte.
ich hoffe, dass die anderen anbieter wo du jetzt spielst (ich dachte du hast kein geld zum zocken?) bei deiner nächsten aiszahlung auch auch das geld verweigern
Benutzeravatar
MrXdU
Mr.PotOdd
 
Beiträge: 407
Registriert: 17.07.2007, 12:33

Beitragvon Richard » 04.07.2008, 05:52

kennt noch jemand den Satz: Spielschulden, sind Ehrenschulden?

ich finds grundsätzlich gar micht okay Schulden zu machen, nicht mal den Dispo zu nutzen.. aber das ist meine ganz persönliche Einstellung. Gibt ja genug leute, die finden nix dabei... aber zurückzahlen sollte man es schon...

es wird dich jetzt sicher wundern, dass wenn ich feststelle, dass die Kassiererin oder die kellnerin sich zu ihren Ungunsten verrechnet hat, ich hingehe und den Fehler korrigieren lasse, auch wenn die es nie merken würden, dass sie sich ausgerechnet bei mir verrechnet haben... ergo, ich hätte von mir aus ein Interesse, das geld zu zahlen...

ich denke im konkreten Fall, wird das Ding wohl verjährt sein.. ich würds trotzdem zahlen.. aber wie gesagt, ich würd das machen...
Im biologischen Sinne sind jedoch beide Gruppen Hauskatzen und gehören innerhalb der Gattung der Katzen (felis) zur Art Felis silvestris
Benutzeravatar
Richard
Highroller
 
Beiträge: 9802
Registriert: 24.11.2007, 19:18

Beitragvon Vince » 04.07.2008, 05:58

DeMented79 hat geschrieben:Sorry, aber wenn ein Unternehmen es nicht fertig bringt, sich zu melden wenn eine Lastschrift nicht eingezogen werden kann, hat es das meiner Meinung nach nicht anders verdient.
Wenn die das Geld haben wollen, müssen sie sich schon melden...


Gut, das ist sicherlich richtig, rechtfertigt aber trotzdem nicht sich einfach aus dem Staub zu machen.

Es wäre definitiv angebracht gewesen, denn support anzuschreiben.

Aber ich gehe auch davon aus, dass sie das Geld nicht mehr abbuchen werden, allerdings sollte deine Karriere bei Full Tilt jetzt auch vorbei sein. Wie's scheint ist das auch besser so.
Benutzeravatar
Vince
Admin & Chip-Addict
 
Beiträge: 6072
Registriert: 11.04.2007, 08:29
Wohnort: Notthaim
Skype: Vince_PI
Pokerraum: keiner

Beitragvon lostnobody » 04.07.2008, 06:16

Meine Güte.

Ganz ehrlich, da hat Full Tilt halt Pech gehabt. Ich frage mich wieviele 10K die im Monat machen, weil sie irgendwelche Konten sperren? Da wurde der Spieß halt mal umgedreht.
Machen würde ich es selbst nicht und verwerflich ist es auch, aber lol, na und?
Ihr wollt mir doch nicht erzählen das ihr nach nen Jahr, auf sie zu kommt und denen das Geld hinterhertragt? Sowas is doch -EV *g*

Warum schreibt Full-Tilt keine Mahnung, per Post? Warum schicken sie kein Inkasso?

Manchmal glaub ich, die Leute spielen hier den Moralapostel damit sie in ihrer Beliebtsheitsskala hier im FOrum nicht abrutschen.
Benutzeravatar
lostnobody
Shark
 
Beiträge: 945
Registriert: 13.05.2007, 18:22
Wohnort: Köln / am WE Aachen

Beitragvon Stephan » 04.07.2008, 06:24

Kosten diese Rückbuchungen nicht normalerweise (im Vergleich zu den 150€) ne Schweinekohle? Dachte da mal was von 15€ Bearbeitungsgebühren gehört zu haben...


Ansonsten. Nice hit&run

Ich denke ausserdem, bei einem 4Stelligen++ Betrag hätte sich FullTilt gemeldet.. (weiterhin gemeldet) Wahrscheinlich ist der Arbeitsaufwand diese 150€ zu bekommen einfach zu hoch und es lohnt nicht weitere Schritte gegen dich ein zu leiten. Denn die Leute die sowas bei fullTilt bearbeiten kosten auch geld. und in diesem Fall sicherlich mehr als sie "reinholen"
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 6961
Registriert: 05.10.2006, 12:27
Wohnort: Ger
Skype: Stephan2k7
Pokerraum: PokerStars

Beitragvon mnl » 04.07.2008, 06:26

Würden alle Menschen so denken wie du, hätte die Welt schon einige Weltkriege mehr hinter sich.
mnl
Moderator
 
Beiträge: 16472
Registriert: 21.04.2007, 01:26
Pokerraum: keiner

Beitragvon Richard » 04.07.2008, 06:31

lostnobody hat geschrieben:Meine Güte.

Ganz ehrlich, da hat Full Tilt halt Pech gehabt. Ich frage mich wieviele 10K die im Monat machen, weil sie irgendwelche Konten sperren? Da wurde der Spieß halt mal umgedreht.
Machen würde ich es selbst nicht und verwerflich ist es auch, aber lol, na und?
Ihr wollt mir doch nicht erzählen das ihr nach nen Jahr, auf sie zu kommt und denen das Geld hinterhertragt? Sowas is doch -EV *g*

Warum schreibt Full-Tilt keine Mahnung, per Post? Warum schicken sie kein Inkasso?

Manchmal glaub ich, die Leute spielen hier den Moralapostel damit sie in ihrer Beliebtsheitsskala hier im FOrum nicht abrutschen.


Falls du mich damit meinen solltest... mir ist es wumpe, was andere machen.. ich sag nur, was ich mache.. _>keine Schulden und, wenn ich was kaufe, hab ich das geld dazu oder ich kaufs nicht.. ist meine persönliche Einstellung... das Argument zu sagen, mein Gott FT verdient doch genug, kommt auf 150,- nicht an, find ich auch komisch gedacht, aber das ist meine meinung.. ich verdiene auch genug, trotzdem schau ich, dass auch kleine Rechnungen bezahlt werden, sonst verdiene ich irgendwann ganz schnell nimmer genug, wenn ich bei jeder rechnung: ach sind ja nur 100 Euro sage, das passt schon...

anyway.. ich würds zahlen wollen (!) was OP macht ist mir schnuppe...
Im biologischen Sinne sind jedoch beide Gruppen Hauskatzen und gehören innerhalb der Gattung der Katzen (felis) zur Art Felis silvestris
Benutzeravatar
Richard
Highroller
 
Beiträge: 9802
Registriert: 24.11.2007, 19:18

Beitragvon lostnobody » 04.07.2008, 06:45

Goetz hat geschrieben:
lostnobody hat geschrieben:Meine Güte.

Ganz ehrlich, da hat Full Tilt halt Pech gehabt. Ich frage mich wieviele 10K die im Monat machen, weil sie irgendwelche Konten sperren? Da wurde der Spieß halt mal umgedreht.
Machen würde ich es selbst nicht und verwerflich ist es auch, aber lol, na und?
Ihr wollt mir doch nicht erzählen das ihr nach nen Jahr, auf sie zu kommt und denen das Geld hinterhertragt? Sowas is doch -EV *g*

Warum schreibt Full-Tilt keine Mahnung, per Post? Warum schicken sie kein Inkasso?

Manchmal glaub ich, die Leute spielen hier den Moralapostel damit sie in ihrer Beliebtsheitsskala hier im FOrum nicht abrutschen.


Falls du mich damit meinen solltest... mir ist es wumpe, was andere machen.. ich sag nur, was ich mache.. _>keine Schulden und, wenn ich was kaufe, hab ich das geld dazu oder ich kaufs nicht.. ist meine persönliche Einstellung... das Argument zu sagen, mein Gott FT verdient doch genug, kommt auf 150,- nicht an, find ich auch komisch gedacht, aber das ist meine meinung.. ich verdiene auch genug, trotzdem schau ich, dass auch kleine Rechnungen bezahlt werden, sonst verdiene ich irgendwann ganz schnell nimmer genug, wenn ich bei jeder rechnung: ach sind ja nur 100 Euro sage, das passt schon...

anyway.. ich würds zahlen wollen (!) was OP macht ist mir schnuppe...



Ich meine nicht dich, aber lol, ich teile ja auch nicht seine Meinung Geld auszugeben und es nicht zu haben, das habe ich imo auch nicht geschrieben. Aber dieses gerede vonwegen, blabla du schlimmer Finger, finde ich total blödsinnig. Hätte Full Tilt das gebraucht, sollen sie ne vernünftige Rechnung stellen, ne Mahnung oder nen Inkasso Büro in Deutschland einschalten.

Ich hab auch nicht gesagt das Full Tilt genug verdient, nur das der Spieß umgedreht wurden ist, schließlich behaltet sich jeder Poker-Anbieter das Recht vor die Konto zu sperren und die Kohle an sich zu nehmen. Und das machen die zu genüge. Was war denn bei Everest mit nem User hier im Forum, ohne Grund gesperrt.

Was ist mit den Leuten die ne Rechnung von 100 Euro erhalten die ein Abo abgeschlossen haben, weil sie bei nen Gewinnspiel mitgemacht haben. In den AGBs steht auch drin, das des Gewinnspiel 100 Euro kostet, da wird einen auch geraten das Geld nicht zuzahlen. Obwohl du bewußt diesen Vertrag eingegangen bist.


Und überhaupt geht es hier nicht, um irgendwelche Dinge des richtigen Lebens. Und wenn es denen so wichtig wäre, dann hätten sie auch wie jede normale andere Firma, das Geld streitig machen können, oder nicht?

Das heiußt trotzdem nicht, das ich das mache. Nur das ich es mittlerweile auch nicht mehr zahlen würde. Damals, ja, denn ich kaufe mir nichts wenn ich kein Geld habe.
Benutzeravatar
lostnobody
Shark
 
Beiträge: 945
Registriert: 13.05.2007, 18:22
Wohnort: Köln / am WE Aachen

Beitragvon greencharme » 04.07.2008, 06:49

Wenn ich mich nicht irre, haben Pokerseiten gar keine rechtlichen Ansprüche, Geld in Deutschland einzutreiben, genau wie umgekehrt deutsche Spieler kaum rechtliche Ansprüche haben, Auszahlungen zu bekommen. Zumindest ist das so in den letzten Monaten so in der Presse kolportiert worden.

Daher könnte ich mir vorstellen, dass ein Pokeranbieter in so einem Fall das Konto sperrt und den Fall stillschweigend ad acta legt.

Von der Moral her ist es natürlich eine andere Geschichte, und das muss OP sich durch den Kopf gehen lassen.

"Ich war mal kurz tilt", ist eine Erklärung, aber keine Entschuldigung. Sonst geh ich zur nächsten Sparkasse, raub sie aus, vergrabe die Beute und sag auf der Wache "sorry, ich war tilt".
Zudem: Wenn Du bei den Tilt-Aktionen gewonnen hättest und Dir die Auszahlung verweigert worden wäre, würdest Du nun (zu Recht) fluchen.

Die Empfehlung mit der Tagesgeldkasse halte ich für gut. Und wenn nach einem Jahr nix passiert ist, würde ich das Geld einer wohltätigen Organisation spenden. So hättest Du aus einem Lapsus noch was Ehrwürdiges gemacht.
Benutzeravatar
greencharme
The Great White
 
Beiträge: 1079
Registriert: 02.07.2008, 14:15

Beitragvon C_Troy242 » 04.07.2008, 06:53

Ganz einfach, wie es immer läuft. Wer was von mir will, so herkommen. Ich trag niemandem irgendwas nach.
Dass man mit Geld, dass man nicht hat, nicht spielen soll, ist ein anderes Thema, da stimme ich auch zu.
Aber wenn mans doch macht und der Anbieter es nicht für nötig hält, das Geld (rechtmässig) einzufordern, hat er halt Pech gehabt. That's it. Find ich jetzt ehrlich gesagt keine Diskussion wert.
C_Troy242
The Great White
 
Beiträge: 1239
Registriert: 03.05.2008, 10:43
Wohnort: Schaffhausen

» Zurück zu Allgemeine Online Poker Diskussion