PartyPoker Einzahlung

Alles rund um die Welt des Online Spiels

PartyPoker Einzahlung

Beitragvon ForGesa » 26.10.2006, 13:56

Huhu

wollte mich bei PartyPoker ma für Echtgeld anmelden und habe versucht via Neteller geld einzuzahlen. Das Problem ist, dass so wie ich es verstanden habe man nur von bestimmten Kreditinstituen geld auf ein Neteller Kto ueberweisen kann! zB Spk-Frankfurt oder SSK-München

jetzt ist meine frage: habe ich was falsch gemacht?! oder gibt es einen besseren weg geld dorthin zu bekommen(Partypoker)?!

danke für die hilfe :)
ForGesa
Skat Spieler
 
Beiträge: 9
Registriert: 26.10.2006, 13:52

Beitragvon Stephan » 26.10.2006, 14:15

Also auf dein NETeller Konto kannst du soweit mir bekannt von jedem Deutschen Bankinstitut überweisen... Villeicht nicht via OnlineBanking aber mit ner Standardüberweisung auf jeden Fall.

Ansonsten Kreditkarte für PartyPoker...

oder eine der anderen angegebenen Möglichkeiten. musst dich mal auf deren Website schlau machen.
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 6961
Registriert: 05.10.2006, 12:27
Wohnort: Ger
Skype: Stephan2k7
Pokerraum: PokerStars

Beitragvon Bazenrieder » 26.10.2006, 19:22

Du kannst auch direkt von deinem Konto auf PP geld überweisen.
Dürfte billiger sein, als über Neteller.
Einfach auf den Button EC ELV klicken.
Bazenrieder
Shark
 
Beiträge: 894
Registriert: 14.07.2006, 18:02

Beitragvon RockmanX » 21.11.2006, 14:10

Bazenrieder hat geschrieben:Du kannst auch direkt von deinem Konto auf PP geld überweisen.
Dürfte billiger sein, als über Neteller.
Einfach auf den Button EC ELV klicken.


Hallo Leute, das ist mein allererster Post in diesem Forum.

Und entschuldigt bitte, dass ich diesen alten Thread wieder nach oben hole, ich bin über Google drauf gestoßen und wollte nicht extra nen neuen aufmachen. Ich hoffe, das ist in Ordnung.

Dass man auch direkt von seinem Bankkonto bei Partypoker einzahlen kann, habe ich eben erst überrascht festgestellt. Aber kann man das von Deutschland aus überhaupt unbesorgt tun? Ich meine, Einzahlungen (in Partypoker) sind vielleicht nicht das Problem. Aber bei eventuell größeren Abhebungen von Partypoker auf mein Bankkonto? Könnte da nicht jemand hellhörig werden (eventuell von Staats-Seite) und die Hand aufhalten oder mich gar in irgendeiner Form belangen?

Was sind eure Erfahrungen? Zahlt ihr regelmäßig oder unregelmäßig mit direktem Banktransfer ein bzw. hebt damit ab?

Sorry, für den Roman, ich wußte nicht wie ich es kürzer formulieren soll.

Ich freue mich auf Antworten, bis dann.
RockmanX
Fish
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.11.2006, 13:56

Beitragvon body » 21.11.2006, 14:16

Einzahlung bei PartyPoker war überhaupt kein Problem! Wie es mit Auszahlungen ist, kann ich jetzt und wahrscheinlich in den nächsten 12 Monaten noch nicht sagen, da meine Bankroll bis dahin sicher keinen jucken wird.

Banken werden bei Umsätzen/Bareinzahlungen größer 15.000€ auf jeden Fall hellhörig und müssen das auch melden. Bei mittelgroßen Umsätzen (5.000€-15.000€) kannst du damit rechnen, daß evtl auch schon mal jemand genauer nachguckt, wenn es so gar nicht zu deinen bisherigen Umsätzen gepasst hat.

Bei Auszahlungen bzw. Überweisungen von PartyPoker von ein paar Hundert Euro würde ich mir persönlich keinerlei Gedanken machen. Das kriegt keiner mit...
400, zum Sehen!
Benutzeravatar
body
Mr.Nuts
 
Beiträge: 636
Registriert: 30.10.2006, 11:13
Wohnort: Rückers

Beitragvon RockmanX » 21.11.2006, 14:29

body hat geschrieben:Einzahlung bei PartyPoker war überhaupt kein Problem! Wie es mit Auszahlungen ist, kann ich jetzt und wahrscheinlich in den nächsten 12 Monaten noch nicht sagen, da meine Bankroll bis dahin sicher keinen jucken wird.

Banken werden bei Umsätzen/Bareinzahlungen größer 15.000€ auf jeden Fall hellhörig und müssen das auch melden. Bei mittelgroßen Umsätzen (5.000€-15.000€) kannst du damit rechnen, daß evtl auch schon mal jemand genauer nachguckt, wenn es so gar nicht zu deinen bisherigen Umsätzen gepasst hat.

Bei Auszahlungen bzw. Überweisungen von PartyPoker von ein paar Hundert Euro würde ich mir persönlich keinerlei Gedanken machen. Das kriegt keiner mit...


Hallo und danke für die schnelle Antwort. Was verwendet Partypoker bzw. Paypro für einen Verwendungszweck? Ist der wenigstens einigermaßen diskret? Entschuldige, wenn ich dir ein Loch in den Kopf frage. :wink:
RockmanX
Fish
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.11.2006, 13:56

Beitragvon body » 21.11.2006, 14:34

Ist kein Problem. Aus der Überweisung zu PartyPoker ist überhaupt nicht ersichtlich, daß es sich um ein Geldtransfer zu einem Pokerraum handelt. Gehe daher davon aus, daß es rückwärts entsprechend ist.

Hab dir den Verwendungszweck meiner Überweisung zur Verdeutlichung mal angehängt:

SDIREKT-UEBERWEISUNG
STICHTING SMART2PAY ESCROW
PAY-PRO/1653702
DATUM 30.09.2006, 13.10 UHR


EDIT: "Stichting Smart2Pay Escrow" ist der Empfänger.
Zuletzt geändert von body am 21.11.2006, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
400, zum Sehen!
Benutzeravatar
body
Mr.Nuts
 
Beiträge: 636
Registriert: 30.10.2006, 11:13
Wohnort: Rückers

Beitragvon RockmanX » 21.11.2006, 14:36

body hat geschrieben:Ist kein Problem. Aus der Überweisung zu PartyPoker ist überhaupt nicht ersichtlich, daß es sich um ein Geldtransfer zu einem Pokerraum handelt. Gehe daher davon aus, daß es rückwärts entsprechend ist.

Hab dir den Verwendungszweck meiner Überweisung zur Verdeutlichung mal angehängt:

SDIREKT-UEBERWEISUNG
STICHTING SMART2PAY ESCROW
PAY-PRO/1653702
DATUM 30.09.2006, 13.10 UHR


Okay, danke. Damit ist für mich alles geklärt. Vielen Dank nochmal und einen schönen Tag noch. :-)
RockmanX
Fish
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.11.2006, 13:56

Beitragvon kaypel » 21.11.2006, 19:23

RockmanX hat geschrieben:Könnte da nicht jemand hellhörig werden (eventuell von Staats-Seite) und die Hand aufhalten oder mich gar in irgendeiner Form belangen?


eigentlich darf vater staat das gar nicht.
Benutzeravatar
kaypel
Spammer
 
Beiträge: 3005
Registriert: 28.08.2006, 07:08
Wohnort: Berlin
Pokerraum: keiner

Beitragvon Lammpe » 26.11.2006, 08:29

soweit ich weiß ist dass mit dem online poker ja eine so genannte "grauzone".. der staat kann somit keinen cent von dir verlangen ;)..

wobei ich aus dem casino sagen kann, dass man ab einer gewinn summe von 5000€ seine daten nochmal angeben muss.. dies ist aber in dem fall nur ein schutz vor geldwäsche..
Lammpe
Skat Spieler
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.08.2006, 20:24
Wohnort: Iserlohn

» Zurück zu Allgemeine Online Poker Diskussion