Wann ist eine Hand beim Cashgame tot - versehentlich zeigen

Bitte bei grundlegenden Fragen erst hier stöbern

Wann ist eine Hand beim Cashgame tot - versehentlich zeigen

Beitragvon KingChino » 17.02.2013, 16:04

Kleines Scenario für alle, die Ärger vermeiden wollen - ist diese Nuts-Hand tot?: PLO - Flop = 9JK rainbow, Spieler 2 hält QT und bettet Pot 35€, Spieler 3 3bettet Pot 140€, Spieler 1 bezahlt, Spieler 2 bezahlt, Pot = 420€. Turn blanked, SP1 bettet 50€t, SP2 3bettet Pot 570€, SP3 called (all in mit 200€), SP3 called und hat noch ca. 90€ behind - Mainpot ist nun 1020€, Sidepot 740€ - River blanked. SP3 (der all in ist) dreht nun QT um, worauf SP2 sich verleiten lässt und ebenfalls nuts mit QT zeigt. SP1 merkt an, er habe noch nicht gesprochen und stellt seine restlichen 90€ rein, zeigt Set Kings und beansprucht den Sidepot für sich, da SP2 seine Karten zu früh aufgedeckt habe und seine Hand somit tot sei. Was entscheidet der Dealer nun?
KingChino
Skat Spieler
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.02.2013, 15:56
Pokerraum: PokerStars

Re: Wann ist eine Hand beim Cashgame tot - versehentlich zei

Beitragvon mnl » 18.02.2013, 05:31

floorman rufen! in einer homegamerunde sollte sowas vorher geklärt sein. wenn nicht sollte man imo die sache gelassen ansehen und die hand live lassen. gibt kein grund warum die hand tot sein sollte, ist ne unnötige regel.
mnl
Moderator
 
Beiträge: 16470
Registriert: 21.04.2007, 01:26
Pokerraum: keiner

» Zurück zu Anfängerfragen & Regelkunde